Über Push Sports

Gesunden und sicheren Sport ermöglichen. Das ist die Triebfeder von Push Sports. Bei Verletzungen, zur Prävention oder bei Überlastung bietet Push Sports Bandagen, mit denen der Nutzer wieder Kontrolle über seinen Sport bekommt.

Für Sportler, von Spezialisten

Die Push Sports Linie wurde durch ein Team von erfahrenen Spezialisten in enger Zusammenarbeit mit Sportlern und Berufssportlern entwickelt und genau auf die Wünsche des Verbrauchers abgestimmt. Der effiziente Gebrauch von hochwertigen Materialien führt zu einer Linie von ultradünnen und sehr komfortablen Sportbandagen. Bandagen, die die Gelenke beim Sport unterstützen und die durch ihr schlankes Design ideal zum Tragen in Sportschuhen und unter Sportkleidung geeignet sind. Die Push Sports Linie ist aus dem medizinischen Hintergrund von Push Braces heraus entstanden. Jede Bandage hat deshalb eine durchdachte Funktion, die optimal auf gesunden und sicheren Sport abgestimmt ist.

Ein freies Gefühl

Bewegungsfreiheit beim Sport ist eine wichtige Bedingung, die Push Sports Braces an ihre Produkte knüpft. Einerseits wird dies durch Unterstützung des verletzten Gelenks bei verletzungsanfälligen Bewegungen realisiert. So verfügt die Push Sports Daumenbandage über eine Kappe und ein effektives Bandsystem, das das verletzte Daumengelenk stabilisiert, und die unterstützenden Streben in der Handgelenkbandage sorgen dafür, dass die Dorsal- und Palmarflexion im Handgelenk eingeschränkt werden. Andererseits schränken die Sportbandagen die Bewegungsfreiheit in keiner Weise ein, wo dies nicht nötig ist. So kann der Fuß beim Tragen der Push Sports Knöchelbandage Kicx vollständig abgerollt werden und wird das Knie beim Beugen und Strecken in keiner Weise durch die Push Sports Kniebanadge eingeschränkt. Eine Sportbandage aus der Push Sports Linie ist deshalb ein hervorragendes Hilfsmittel, um die Belastbarkeit des Körpers zu erhöhen. Die Befürchtung, dass die Muskeln beim Gebrauch von Sportbandagen durch die Gewöhnung geschwächt werden, ist unbegründet. Die Muskeln verrichten mit einer Sportbandage weiterhin dieselbe Arbeit, die sie auch ohne Bandage leisten würden. Sportbandagen entlasten nämlich nicht die Muskeln, sondern unterstützen die Gelenkbänder.

Ein sicheres Gefühl

Die Sportbandagen aus der Push Sports Linie haben eine hervorragende Passform. Außerdem wird wo nötig Gebrauch von Antirutschmaterial gemacht. Die Bandage bleibt hierdurch, auch beim Sport, gut an ihrem Platz. Der Gebrauch von luftdurchlässigem Material sorgt dafür, dass die Bandage atmet und sich nicht schwitzig anfühlt. Hierdurch sind die Push Sports Bandagen sehr komfortabel und kann der Nutzer mit einem freien und sicheren Gefühl Sport treiben.

Wann wird eine Sportbandage verwendet?

BEI VERLETZUNGEN
Ein verletzter Sportler möchte seine Verletzung nicht nur möglichst schnell überwinden, sondern auch bald auf die Bahn oder das Feld zurückkehren. In Begleitung eines Arztes oder einer anderen medizinischen Fachkraft ist eine Sportbandage ein effektives Hilfsmittel.

ZUR PRÄVENTION
Wenn die Verletzung größtenteils verheilt ist, möchte der Sportler alles daransetzen, um schnell wieder aufs Feld oder auf die Bahn zurückzukehren. Die verletzten Gelenkstrukturen werden allerdings noch geraume Zeit geschwächt sein. Um zu vermeiden, dass bald wieder eine Verletzung auftritt, empfiehlt es sich, eine Sportbandage zum Schutz zu tragen. Auch bei starker Belastung durch schweres oder häufiges Training kann es ratsam sein, das Gelenk zusätzlich vor Verletzungen zu schützen.

BEI ÜBERLASTUNG
Viele Verletzungen entstehen durch zu häufiges, zu schweres oder zu unregelmäßiges Training. Auch eine falsche Technik oder ungeeignetes Sportmaterial können für Probleme sorgen. Bei Überlastungsverletzungen kann eine Bandage ein wertvolles Hilfsmittel sein. Bei häufig auftretenden Überlastungsbeschwerden wie dem Tennisarm oder Springerknie sind die Sehnenbänder irritiert oder sogar entzündet. Die Bandage entlastet die Bänder, wodurch Schmerzen reduziert werden.

Offizieller Lieferant & Sponsor

  • logo-ngs
  • logo-knkv
  • logo-kngu