Blog

Patrick Julicher
Mai 18, 2020

Welche Risiken birgt die Sportausübung in den eigenen vier Wänden?

Obwohl es immer mehr Möglichkeiten gibt, gemeinsam Sport zu treiben, sind die Auswirkungen der Coronakrise bei Fitnessstudios nach wie vor zu spüren. Während Friseure bereits am Montag, den 11. Mai, ihre Arbeit wieder aufnehmen durften, werden die Fitnessstudios wahrscheinlich noch länger geschlossen bleiben. Das stellt die Geduld und den Erfindungsreichtum von Heimsportlern noch eine Weile gehörig auf die Probe. In einem früheren Beitrag haben wir bereits die einfachsten Übungen besprochen, um sich auch zu Hause fit und gesund zu halten.

Führen Sie diese Übungen regelmäßig aus. Vergessen Sie dabei aber nicht das Verletzungsrisiko. Schützen Sie sich, vermeiden Sie Verletzungen! Eine Bandage kann dabei helfen. Sie kann Ihnen die Unterstützung und Sicherheit geben, sich entspannt zu bewegen und das Risiko körperlicher Beschwerden zu verringern. Es gibt zwar Risiken, aber glücklicherweise bietet das Training zu Hause auch zahlreiche Vorteile.
Disziplin
Ein Vorteil ist, dass Sie dadurch eine Menge Zeit sparen. Schließlich müssen Sie nicht mehr mit dem Fahrrad oder Auto zum Fitnessstudio fahren. Umziehen, trainieren, unter die eigene Dusche: Das ist effizient. Es erfordert jedoch mehr Disziplin, Woche für Woche seine Übungen zu machen – vor allem, weil man niemanden an seiner Seite hat. Kein Trainingspartner oder Trainer ... Das Fehlen des sozialen Aspekts wiegt wirklich schwer. Es ist auf jeden Fall weniger unterhaltsam. Da Sie alleine Sport treiben, erhalten Sie kein Feedback zu den ausgeführten Übungen. Das müssen Sie berücksichtigen, insbesondere auch in Hinblick auf die Verletzungsprävention. Sie können nicht auf den Trainer zählen, der Sie im Auge behält. Auch hier kann das Tragen einer Bandage zum Vergnügen beim Sport beitragen. Eine Bandage kann den entscheidenden Anstoß geben, unbesorgt aktiv zu bleiben.

Knöchelbandage
Können Sie als Heimsportler auch eigene Vorsichtsmaßnahmen treffen? Und eine Knöchelbandage tragen anstatt nur den Knöchel zu tapen? Dies ist möglich. Frank Backx, Professor für Sportmedizin am Universitätsklinikum Utrecht (UMCU), hat bereits vor einigen Jahren in einer wissenschaftlichen Studie die Wirkung einer Knöchelbandage mit einem Knöcheltape verglichen. Eine seiner Konklusionen, die ebenfalls auf dieser Website besprochen wurden, war, dass eine Knöchelbandage ebenso wirksam ist wie ein Tape. In Sachen Benutzerfreundlichkeit liegt die Bandage jedoch vorne. Der Anwender kann die Knöchelbandage leicht selbst anlegen, ohne dass die Hilfe einer Pflegekraft erforderlich ist. Eine Bandage ist außerdem langlebiger als Tape. Ein weiterer Vorteil einer Bandage ist, dass sie die richtige Art der Bewegung unterstützt. Den Zustand Ihrer Muskeln müssen Sie aber nach wie vor selbst aufbauen, indem Sie aktiv bleiben. Es ist übrigens ein Irrglaube, dass die Verwendung von Knöchelbandagen eine Lockerung der Knöchelmuskulatur zur Folge hat.

Antrieb
Bleiben Sie also vor allem auf vernünftige Weise aktiv, indem Sie auf Ihren Körper hören und sich nicht übernehmen. Das ist für uns ein wichtiger Antrieb. Selbstverständlich verfügen Sie zu Hause nicht über dieselben Möglichkeiten wie im Fitnessstudio, aber achten Sie trotzdem auf genügend Abwechslung bei den Übungen. Dadurch macht das Training noch mehr Spaß, Sie bleiben motiviert und trotzen den eigenen körperlichen Einschränkungen. Mit Push Sports Bandagen haben Sie die Kontrolle. Unabhängig davon, auf welchem Niveau Sie Ihren Sport zu Hause ausüben.

Offizieller Lieferant & Sponsor

  • FIFPRO
  • logo-knkv-2020
  • logo-dutch-gymnastics-2020